Januar 31, 2023
10 Historic Sites in San Fransisco

San Francisco ist das Handels-, Finanz- und Kulturzentrum Nordkaliforniens. Auf der Westseite liegt der wilde und offene Pazifik, auf der Ostseite die etwas ruhigere Bucht von San Francisco.

San Francisco ist wirklich eine innovative und irgendwie frische Stadt mit einem angenehmen Klima, einer kühlen Meeresbrise und aufgeschlossenen Menschen. Die Stadt ist jedoch am bekanntesten für ihre steilen, charmanten Straßen. Während Sie mit den kleinen Seilbahnen herumrollen, sehen Sie erstaunliche Landschaften und viele bunte, charmante Häuser, die Seite an Seite stehen.

10 historische Stätten in San Francisco

Mission Dolores

Mission Dolores war eine spanische Mission, die 1721 im heutigen San Augustine County, etwa 20 Meilen westlich der Grenze zwischen Texas und Louisiana, errichtet wurde.

Die Stätte erzählt eine wichtige Geschichte über die Begegnungen der amerikanischen Ureinwohner mit den frühesten europäischen Siedlern in Texas. Es gibt heute keine historischen oberirdischen Relikte der Mission. Archäologische Untersuchungen und historische Aufzeichnungen haben den Missionsort bestätigt.

Mission Dolores ist im National Register of Historic Places und als State Antiquities Landmark aufgeführt. Das Land wird auch vom El Camino Real de los Tejas National Historic Trail durchquert.

Besucher können mehr über die Geschichte des Ortes erfahren, indem sie das Museum besuchen, wo interpretative Ausstellungen die Geschichte von Mission Dolores beschreiben.

Jackson-Platz

Jackson-Platz

Der Jackson Square, ein nationales historisches Wahrzeichen im Herzen des French Quarter, ist eine der berühmtesten Sehenswürdigkeiten von New Orleans.

Jedes Jahr besuchen etwa 2 Millionen Besucher und Einheimische das 2,5 Hektar große Gelände, auf dem eine Vielzahl von Stadtveranstaltungen und Festivals, Hochzeiten und Fotosessions stattfinden. Jackson Square ist sogar in einer Reihe beliebter Spielfilme und Fernsehshows aufgetreten.

Das bronzene Denkmal von Andrew Jackson in der Mitte des Platzes gibt dem Wahrzeichen seinen Namen.

Nob-Hügel

Nob-Hügel

Nob Hill ist ein charakteristisches Viertel in San Francisco, bekannt für seine Wahrzeichen und die berühmten Hotels, die den Huntington Park flankieren. Es bietet auch denen, die weiter graben, unerwartete Facetten.
Das Gebiet ist von den vielfältigen Merkmalen der umgebenden Innenstadt geprägt, was es neben seiner noblen Natur zu einem aufregenden Ziel zum Erkunden macht.

Das Präsidium

Das Präsidium

Mehr als 350 Gebäude, die 200 Jahre in einer militärischen Enklave verbracht haben, wurden als Museen, Restaurants und Freizeiteinrichtungen umfunktioniert.

Höhepunkte sind der National Cemetery, die Bürgerkriegskaserne, viktorianische Herrenhäuser, ein Denkmal des Zweiten Weltkriegs, das Walt Disney Museum, das Society of California Pioneers Museum und die Heritage Gallery im Officers‘ Club.

War Memorial Opernhaus

War Memorial Opernhaus

Dieses Gebäude wurde 1932 eingeweiht und ist den Soldaten des Weltkriegs gewidmet. 1945 fanden hier die Plenarsitzungen statt, die der Gründung der Vereinten Nationen vorausgingen, und 1951 war es Schauplatz der Unterzeichnung des Friedensvertrags zwischen den USA und Japan.

Nordstrand

Dieses gesamte Gebiet schwingt mit der Geschichte der frühen italienischen Bewohner, aber noch mehr mit dem ikonoklastischen Erbe der revolutionären Beats, die dem Viertel weltweiten Ruhm einbrachten.

Historische Kirchen stehen als Clearland-Marken, während ebenso historische Saloons und Cafés ein wenig herumschnüffeln müssen, um sie zu finden.

Haight-Ashbury

Haight-Ashbury

Ein weiteres berühmtes Viertel von San Francisco ist Haight-Ashbury. Diese unverwechselbare und farbenfrohe Gemeinde war 1967 Gastgeber des „Summer of Love“. The Haight hat eine reiche Geschichte und gedeiht auch heute noch.

Es ist ein unterhaltsamer Ort, um während Ihrer Reise nach San Francisco etwas Zeit zu verbringen. Einkaufen, Wandertouren, Trekking zum Gipfel des Buena Vista Park und die Besichtigung seiner wunderschönen Wandmalereien und viktorianischen Herrenhäuser gehören zu den Top-Aktivitäten in Haight.

Der Name Haight-Ashbury stammt von der Kreuzung dieser beiden Straßen. In dieser speziellen Ecke in der Nachbarschaft fand der Höhepunkt der Aktion statt.

Fillmore Auditorium

Fillmore Auditorium

Eine der legendären Heimaten des Psychedelic Rock in den 1960er Jahren. Zusammen mit dem Avalon Ballroom und dem Winterland (beide inzwischen verschwunden) fand hier der Sound von San Francisco sein erstes Publikum.

Ferry Building Marktplatz

Ferry Building Marktplatz

Einst das höchste Gebäude der Stadt mit einem 71,6 m hohen Uhrenturm, der dem Giralda-Turm in Sevilla nachempfunden war, war dies 1898 das Hauptquartier unzähliger Straßenbahnen und Fähren.

Löschbootmannschaften retteten den Turm vor dem Brand von 1906. Jetzt ist es eine riesige Foodhall und ein Marktplatz.

Nationale historische Stätte Fort Point

der historischen Stätten in San Francisco

An diesem viel fotografierten Ort unter der Golden Gate Bridge sind Schwerter, Gewehre und Kanonen auf einer Festung zu sehen, die während des Bürgerkriegs errichtet wurde, um die Stadt vor einem Angriff vom Meer aus zu schützen, der nie kam.

Ranger und kostümierte Dozenten geben kostenlose Führungen durch das Schießpulverlager, die Kaserne und das Museum.

San Francisco ist das Handels-, Finanz- und Kulturzentrum Nordkaliforniens. Auf der Westseite liegt der wilde und offene Pazifik, auf der Ostseite die etwas ruhigere Bucht von San Francisco.

San Francisco ist wirklich eine innovative und irgendwie frische Stadt mit einem angenehmen Klima, einer kühlen Meeresbrise und aufgeschlossenen Menschen. Die Stadt ist jedoch am bekanntesten für ihre steilen, charmanten Straßen. Während Sie mit den kleinen Seilbahnen herumrollen, sehen Sie erstaunliche Landschaften und viele bunte, charmante Häuser, die Seite an Seite stehen.

afierten Ort unter der Golden Gate Bridge sind Schwerter, Gewehre und Kanonen auf einer Festung zu sehen, die während des Bürgerkriegs errichtet wurde, um die Stadt vor einem Angriff vom Meer aus zu schützen, der nie kam.

Ranger und kostümierte Dozenten geben kostenlose Führungen durch das Schießpulverlager, die Kaserne und das Museum.